Historie

Firmengeschichte Georg Götz CNC Dreh- und Fräßtechnik


Georg Götz gründete Ende 1987 nach erfolgreich bestandener Meisterprüfung eine mechanische Werkstätte in der Garage seines Wohnhauses in Maihingen.

Schon 1989 erfolgten weitere Investitionen in den Maschinenpark: Die erste CNC-Maschine wurde angeschafft.

Im Laufe der Zeit wurden die Räumlichkeiten für das Familien- unternehmen zu eng, sodass die Firma Georg Götz 1997 ins Gewerbegebiet von Maihingen umsiedelte.

Dort entstand eine neue Produktionshalle von über 600 m² mit Büro.


Stetige Erweiterungen zum modernen Trend veranlassten den Kauf der ersten CNC-Drehmaschine und weiterer Anlagen in den folgenden Jahren.

Im Jahr 2008 wurde die Werkhalle um knapp 600 m² erweitert, um eine Arbeitsfläche für neueste technische Errungenschaften in Sachen dreidimensionales Fräsen und mehr zu schaffen.

2010 investierte Georg Götz in Zusammenarbeit mit seinem Sohn und Fertigungsleiter, Sebastian Götz, Zeit und Engagement in die

Überarbeitung firmeninterner Abläufe und erlangten die Zertifizierungen nach DIN EN ISO 9001:2008 und 14001:2004. Um die Maßhaltigkeit der Produkte während und nach dem Fertigungsprozess zu garantieren, ergänzt seit 2010 eine Zeiss Contura G2 den Maschinenpark.